MT09 ab 2021

toecutter

Aktiver User
Reaktionen
514
Punkte
93
Alter
61
Ort
ziemlich nah am Rhein
Bike
Suzuki GSX-S 1000 GT , Triumph Street Triple RS 2022, Suzuki SV650N K3
Farbe
Divers
Hallo zusammen,

bin neulich ne MT09 2023 gefahren und will mal versuchen meine Eindrücke zu formulieren.
Ich habe mich mit dem Kollegen in Limburg getroffen und wir haben ne feine Runde Taunus gedreht.
Ich war auf der streety unterwegs, der Jokel auf seiner MT09 2023. Änderungen an der Yamaha.
Riser gedreht (das ist wohl so vorgesehen ab Werk) für mehr Druck auf dem Vorderrad und 1 Zahn weniger
am Ritzel. Eigentlich habe ich nichts erwartet. Er wollte hören was für ne geile Karre das ist und ich dachte in meiner
bekannt herablassenden Art "tust du ihm halt den Gefallen". Aber die Yamaha hat mich massiv überrascht und zwar positiv.
Der Motor pumpt eine verglichen mit der Street brutal vorwärts und die Fuhre ist handlich und weniger Supermotard mässig
als die ersten MT09. Das Fahrwerk ist komfortabler als das der Street aber völlig ausreichend für das was ich eigentlich immer fahre,
nämlich Landstrasse mit meist mässiger kaputtgerittener Qualität. Über die Bremsen habe ich nicht nachgedacht sie sind
ok nicht auffällig und denmach wohl besser als die von der GT und GX. Das Wichtigste sie macht barbarisch viel Spass!
Anbremsen runter und dann mit richtig Gas aus der Kurve macht einen Heidenspass. Wohl vor allem wg. des geilen Motors,
der mich in der ersten Version mit 845ccm nie wirklich abgeholt hat. Am Anfang des Aahrtals (B54? Bad Schwalbach) haben
wir dann zurückgetauscht und ich war gott sei dank nicht von meiner Streety enttäuscht.
Die hat nicht diesen Bums, aber Lestung mit Drehzahl ist schon reichlich vorhanden und im Aahrtal ziehe ich sie auch vor, weil richig schräg und
stabil kann sie einfach besser. Jedenfalls ist schon die 21-23 ein geiles Funbike und die 24er ist ja noch mal überarbeitet worden. Und zwar genau in die richtige Richtung. Mehr fahraktives Naked Bike weniger Supermotard und die Optik bei der 24er ist auch gefälliger (ein bischen japanisches Manga mit Ironmangesicht). Schöner als der Vorgänger ist allerdings auch keine Kunst. Die 21-23 kann ich mir genau wie die neuen KTM auch mit ner Flasche Schnaps nicht mehr schöntrinken und frage mich was rauchen die Designer? Die 24er kann ich mir vorstellen. Da schreit halt alles
ich bin neu jung usw, aber das könnte ich ertragen. Nachdem ich zuhause ein bisschen gelsen habe (schon die 21er hat das Elektronikpaket der R1M) bin ich
sehr nachdenklich zurückgeblieben. Nicht das ein Tablet am Moped und eine IMU für mich kaufentscheidend sind, aber wenn man das alles so günstig kriegt. Und ein ABS und TC auf neuestem Stand finde ich schon schön. Hmm:unsure:.
 
Oben