Alternative Bremsbeläge für 2018er GSX-R 1000 R

Krawalli

New member
Reaktionen
0
Punkte
0
Alter
40
Ort
Welzheim
Bike
1000 K7
Hallo zusammen,
erkennt eventuell jemand diese Beläge. Die fahre ich aktuell und bin sehr zufrieden. Sind von meinem Vorgänger und weiß nicht welche Marke das ist.
 

Anhänge

  • IMG_20210404_105153.jpg
    IMG_20210404_105153.jpg
    384,1 KB · Aufrufe: 31
  • IMG_20210413_173356.jpg
    IMG_20210413_173356.jpg
    332,5 KB · Aufrufe: 30
  • IMG_20210413_173416.jpg
    IMG_20210413_173416.jpg
    252,8 KB · Aufrufe: 29

x-turbo

Member
Reaktionen
44
Punkte
18
Alter
28
Bike
GSX-R 1000 L8
Ich habe mir vor ein paar Wochen auch die Braking P50 draufgemacht.
Im kalten Zustand finde ich sie kaum besser als die Serienbeläge, wenn sie auf Temperatur sind sind sie schon richtig gut aber die auf Temperatur zu halten ist auf der Straße auch nicht so leicht. Für die Straße würde ich sie nicht unbedingt empfehlen, dafür finde ich sie auch einfach zu teuer.
 

sc77talk

Member
Sponsor 2020
Reaktionen
79
Punkte
18
Bike
GSX-R1000R 2018
Ich habe mittlerweile mit den Braking P50 ähnliche Erfahrungen gemacht. Kalt ok/leicht besser als Serie, vor allem nicht so ein Gerubbel kurz vor dem Anhalten, warm gut/klar besser als Serie. Habe 50€ pro Scheibe bezahlt, so gerade noch ok für eine in meinen Augen deutlich verbesserte Bremse.
Allerdings fahre ich mittlerweile SBS HS-Beläge. Auf zwei Fireblades (SC59/2008 und SC77/2017) waren diese Beläge sehr gut, aber mit einem extrem starken Unterschied kalt/warm und recht hohem Verschleiß (blank nach 4-5tkm Landstraße). Das ist bei meiner GSX-R1000R mit den SBS HS nicht so, klar gibt es einen Unterschied kalt/warm, aber lange nicht so extrem wie bei den Blades, "normal" würde ich es nennen, und in Summe der Bremsleistung/Handkraft funktionieren die SBS HS auf dem Niveau der P50. Nach 7tkm noch nicht blank. Für 25€ je Scheibe :)

Das zeigt mir wieder, wie unterschiedlich Bremsbeläge auf verschiedenen Moppeds funktionieren. Die hydraulische Übersetzung 19er(3/4") Nissin-Pumpe mit M4.32er Brembo-Zangen ist eins (zuzüglich mechanische Hebelverhältnisse), aber die Brembo-T-Bremsscheiben spielen da offensichtlich doch mehr mit rein, als ich es bei Stahlscheiben erwarten würde. Ich kann die SBS HS jedenfalls als günstige, gute Alternative für die GSX-R1000R empfehlen.
 

sc77talk

Member
Sponsor 2020
Reaktionen
79
Punkte
18
Bike
GSX-R1000R 2018
@Krawalli
Auf den Bildern ist die Kennzeichnung Z.8730 zu erkennen. Die 8730 stehen bei Brembo-Z04-Belägen für die M4-Zangen (u.ä.) auch drauf. Z04 ist ja die Mischung, da könnte die 8730 die Bauform sein, eben für M4-Zangen. Die Beläge anderer Hersteller heißen allgemein ja auch SBS HS oder Praking P50, real für unsere Suzuki mit M4.32-Zangen dann aber SBS841HS oder Braking 930P50; jeder Hersteller hat da seine eigene Nomenklatur. Ich würde also vermuten, dass du Brembo-Beläge drin hast. Fehlt noch die Mischung, da kenne ich mich bei Brembo außer den immer wieder erwähnten Z04 leider kaum aus.
 

Rapido

Member
Sponsor 2021
Reaktionen
52
Punkte
18
Ort
Boudry, Suisse
Bike
GSX-R1000R Virus
Habe vor kurzem die P50 montiert. Vorher hatte ich die Z04, die auf meiner S waren, auf meinerVirus fertiggefahren. Ich wollte meine S nicht mit den teuren Brembo verkaufen und selber mit den Original fahren.
Der Preis unterschied ist enorm zwischen den Z04 und den P50. Ich finde, dass der Unterschied beim Fahren der beiden Beläge minime ist. Meiner Ansicht nach, berechtigt sich der Aufpreis der Brembo nicht.
Racebeläge brauchen länger Aufwärmezeit alles die Strasseversion. Ich finde aber dass die Race bei kaltem Zustand schon sehr gut funktionnieren. Warm sind sie total top. Ich bin sehr zu frieden mit den P50.
 
Oben